QR Code
Slide Qr Code by Wegemaluch.pl

Aktuelle Meldungen

Patenschaft Jüdischer Friedhof

Arbeitseinsatz der 10d in Varel/Hohenberge

 10d im Arbeitseinsatz auf dem jüdischen Friedhof Varel, Hohenberge

Für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 10d war es das erste Mal, dass sie einen jüdischen Friedhof besuchten, als sie am Dienstagmittag, d. 20. Febr. ihren Arbeitseinsatz auf dem jüdischen Friedhof in Varel/ Hohenberge begannen.

Die etwa 120 Gräber aus der Zeit zwischen dem letzten Viertel des 18. Jh. und 1942 befinden sich – wie für jüdische Friedhöfe üblich – auf einem Hügel. Der Friedhof ist ein Ort der Erinnerung an die jüdische Gemeinde in Varel, die in der 2. Hälfte des 19. Jh. ca. 90 Personen zählte; er ist aber auch ein Ort der Erinnerung an das Ende dieser Gemeinde während des Nationalsozialismus: Die letzten 23 Juden wurden am 23. Juli 1942 nach Theresienstadt und Auschwitz verschleppt.

Die Fachschaft Geschichte übernimmt seit dem Ausscheiden des ehemaligen Kollegen Bernd Leder, der sich viele Jahre lang mit seinen Oberstufenkursen um die Pflege des jüdischen Friedhofs in Hohenberge gekümmert hat, alljährlich die Aufgabe, mit einer 10. Klasse das Laub von den Gräbern und dem Friedhof zu harken.

Mit tatkräftiger Unterstützung von Olaf Stahl (FS Deutsch) und unseren ehemaligen Kollegen Bernd Leder und Hermann Thunhorst begann der Arbeitseinsatz um 12.00 Uhr. Bei schönstem Sonnenschein und Windstille waren die 22 Schüler/innen eifrig bei der Arbeit; einige verweilten vor den Inschriften auf den Gräbern und so mancher Name der jüdischen Gemeinde aus Varel kam ihnen bekannt vor.

Da die Schüler gut zupackten, hatten sie sich die Pause mit Tee, Kakao, Kuchen und Keksen - dafür hatte Hermann Thunhorst gesorgt - wohlverdient; und um 14.30 Uhr sah der Friedhof wieder sehr gepflegt aus.

Es ist sehr wichtig, dass der jüdische Friedhof gepflegt und auf diese Weise wertgeschätzt wird, ist er doch ein letztes sichtbares Zeichen einer Jahrhunderte langen Kultur und gemahnt an das Schicksal der Juden während des Nationalsozialismus.

Mittlerweile ist aus der alljährlichen Aufgabe, mit einer 10. Klasse im Herbst das Laub von den Gräbern und dem jüdischen Friedhof in Varel/Hohenberge zu harken, seit Febr. 2016 eine Patenschaft des Jade-Gymnasiums (in Verantwordung der Fachschaft Geschichte) geworden. Unterstützt wird die Fachschaft dabei weiterhin von Bernd Leder und Olaf Stahl.

Weitere Bilder vom Arbeitseinsatz gibt es hier:

 

jued_fh_24
jued_fh_23
jued_fh_22
jued_fh_21
jued_fh_20
jued_fh_19
jued_fh_18
jued_fh_17
jued_fh_16
jued_fh_15
jued_fh_14
jued_fh_13
jued_fh_12
jued_fh_11
jued_fh_10
jued_fh_09
jued_fh_08
jued_fh_07
jued_fh_06
jued_fh_05
jued_fh_04
jued_fh_03
jued_fh_02
jued_fh_01
01/24 
start stop bwd fwd

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen