Gedichtwettbewerb 2020 - Gewinner stehen fest

Gedichtwettbewerb 2020

Der diesjährige Gedichtwettbewerb, der von der Mediothek durch Karina Haferkamp ausgeschrieben war, ist beendet und die Gewinner wurden ermittelt. Die Gedichte mussten die Begriffe "Freunde", "Mut", "Pandemie" und "lesen" enthalten. Insgesamt 22 Gedichte wurden eingereicht, aber die folgenden 4 Gedichte wurden durch eine Jury als die besten in diesem Jahr bestimmt:

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sei für ihre kreative, dichterische Arbeit herzlich gedankt.

 

Hier sind die vier "Gewinnergedichte":

 

Platz 1: Janne Kuck (5c)

Die Pandemie hat uns im Griff,
alles in Bewegung, wie auf einem Schiff!
Doch wir sind Freunde,                                                    
halten zusammen, zeigen Mut,
werden das Virus verbannen.

 

Irgendwann mal wird man lesen,
da ist ein großer Sturm gewesen.
Doch unser Schiff hat es geschafft,
aus Freunden auch ein Team gemacht.

 

Platz 2: Melissa Kowal (Jg. 12 )

Die Pandemie raubt mir den Mut
Die Menschen hier sind auf der Hut
Die Freunde mir, uns’re Angst akut
Das Teufelstier streut Furcht und Wut
Der Virus nun, der Böses tut

 

Doch Licht im Zimmer, die Decke weich
Der Bücherschrank, geschichtenreich
Das Lesen kommt dem Fliegen gleich
Weit weg von hier, ins fremde Reich
Der Virus nun nur noch ganz bleich.

 

Platz 3: Elli Jahn (8b)

Freunde, Freunde hört mir zu!
Wann gibt das Ganze endlich Ruh’?
Seit März müssen wir nun schwitzen,                     
die Maske immerzu muss sitzen.

 

Im Unterricht lernen wir Chemie
und mittendrin die Pandemie.
Nun nutzt man hier die Zeit zum Lesen
und hofft, dass alle Leut’ doch schnell genesen.

 

Trotz allem bleibt uns noch der Mut,
am Ende wird doch alles gut!

 

Platz 3: Telsa Bienert (9a)

Jeden Tag ist Pandemie,
verschwindet Covis-19 nie?
die freie Zeit ist schon gewesen,
jetzt verbringen wir sie mit lesen.
Doch tief in uns verborgen,
gedeihen Wut und auch die Sorgen.     

 

Wut auf die unsichtbaren Feinde,
Sorgen um die lieben Freunde.
So achten wir auf uns, wie nie.
Gegen Corona gibt es keine Garantie.
Und Mut ist wichtig für’s Leben,
wenn andere uns Sicherheit geben.