Regelungen zu Coronoa

Am 23.11.21 sind auf Landesebene neue Regelungen zur Corona-Verordnung beschlossen worden, die auch den Schulbetrieb betreffen. Zentral hierbei ist sicherlich die neue ABIT-Strategie: Anstelle der bisherigen Quarantäneregelungen bei Kontakt mit infizierten Mitschülerinnen und Mitschülern tritt nun die "Anlassbezogene intensivierte Testung":

1. Alle nicht-geimpften Schülerinnen und Schüler testen sich wie gewohnt dreimal wöchentlich. Am Jade-Gymnasium halten wir zudem auch die geimpften Schülerinnen und Schüler an, sich im Sinne des gemeinschaftlichen Schutzes weiterhin zu testen. 

2. Tritt im Selbsttest und/oder PCR-Test ein Infektionsbefund auf, testen sich alle Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe an den folgenden 5 Werktagen täglich. Dies gilt verbindlich auch für geimpfte und/oder genesene Schülerinnen und Schüler.

Zudem finden alle schulischen Veranstaltungen ohne externe Besucher statt. Dies betrifft aktuell alle Advents- und Weihnachtsfeiern. Da der Elternsprechtag außerhalb des normalen Schulbetriebs und unter strengen Sicherheitsauflagen läuft, wird er - Stand heute - wie geplant stattfinden. Neu ist allerdings, dass es nun offiziell eine 2G+ - Veranstaltung sein muss. Dies bedeutet, dass alle Teilnehmenden getestet oder genesen sein müssen. Zudem müssen von diesen Personen am Tag selbst Tests vorliegen. Nicht-geimpfte Eltern können den Elternsprechtag in Präsenz leider nicht wahrnehmen. Im Bedarfsfall müssen hier andere Formate gefunden werden. 

Weitere Informationen folgen in Kürze und werden über die Elternvertreter:innen, die Schüler:innen und auf der Homepage bekanntgegeben. Den Brief des Ministers sowie die Übersicht zur neuen ABIT-Regelung finden Sie unten.

Auf dass es uns weiterhin gelingt, gemeinsam unsere Schulgemeinschaft sicher durch diese turbulente Zeit zu bringen!


Das Anschreiben des Kultusministers an die Elternschaft:

Das Anschreiben des Kultusministers an die Schülerschaft Sek I:

Das Anschreiben des Kultusministers an die Schülerschaft Sek II:

Das Anschreiben des Nds. Landesgesundheitsamtes zu ABIT: