Back to Top

Sommerkonzert 2014

Einige optische Eindrücke

IMG 1704 IMG 1682
IMG 1693 IMG 1696
IMG 1659

 

 Vielen Dank an alle Besucher

und Mitwirkende des Konzerts!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Chorfahrt 2014

Chorfahrt 2014

Vom 25.06.14 bis zum 26.06.14 hat wieder eine Chorfahrt nach Spohle stattgefunden. Einige Teilnehmerinnen kannten den Theaterhof „Kleine Welten" noch vom Besuch im vergangenen Jahr und haben gleich Zimmerwünsche angemeldet. Die "Neuen" haben sich aber schnell zurechtgefunden.

Unter der Leitung von Olaf Stahl wurde am Dienstagnachmittag und am Mittwochmorgen geprobt. Der Theaterworkshop von Ute Bommersheim lief erst spät am Dienstagabend, was uns gut gefiel, weil wir um Mitternacht noch Leonies Geburtstag feiern wollten. Vielen Dank auch noch einmal an Astrid Bode, die - wie im vergangenen Jahr - für den reibungslosen Ablauf jenseits des Probenprogramms gesorgt hat.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Sommerkonzert

Mittwoch, 25. Juni 18.30 Uhr

Sommerkonzert 2014in der Aula des Jade-Gymnasiums - Eintritt frei

Die Musikgruppen des Jade-Gymnasiums gestalten gemeinsam mit dem Orchester unserer Partnerschule in Dortmund das Konzert. Eingeladen sind alle Schüler, Eltern und Freunde des Jade-Gymnasiums.

Im Foyer werden Getränke und leckere Snacks angeboten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Aufs Dach gestiegen

A-Trakt des Jade-Gymnasiums erhält Satteldach

Neues Dach für den A-TraktAktuell erhält der A-Trakt der Schule (Bioräume sowie 5. und 6. Klassen) ein neues Dach. Das bisherige Flachdach hat sich nach Jahren als nicht mehr dicht erwiesen, sodass nun ein Satteldach gebaut wird.

Die Baumaßnahmen werden ca. 3 Wochen andauern.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

6.Klassen besuchen White Horse Theatre

White Horse TheatreDas spannende und humorvolle englischsprachige Theaterstück "A Pinch of Salt" (Eine Prise Salz) sahen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Jade-Gymnasiums heute in einer Aufführung am Lothar-Meyer-Gymnasium in Varel. Wie bereits vor zwei Jahren nutzten beide Schulen die Möglichkeit, die Aufführungen des Theaterensembles gemeinsam zu besuchen.

Mit spürbarer Freude brachten 4 Schauspieler des White Horse Theatre das Stück so überzeugend auf die Bühne, dass es ihnen scheinbar mühelos gelang, die etwa 200 Zuschauer in ihren Bann zu ziehen und auch in ihrem Bann zu halten.

Das White Horse Theatre stellt das Stück "A Pinch of Salt" auf seiner Internetseite so vor:

Eine spannende Neuerzählung des englischen Volksmärchens, das Shakespeare als Vorlage für 'König Lear' verwendete: als sich Prinzessin Cordelia weigert, zusammen mit ihren dummen Schwestern dem König zu schmeicheln, wird sie vom Vater verstoßen und muss von nun an in der Welt außerhalb des Königsschlosses zurechtkommen...
A Pinch of Salt handelt von verrückten Königen, arroganten Prinzen, unterdrückten Dienern und blinden Bettlern – eine Geschichte voller Humor und Fantasie.

Im Anschluss an die Aufführung stellte sich das Ensemble den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Das Angebot wurde lebhaft genutzt.

Die Veranstaltung lässt bereits auf eine Wiederholung im kommenden Schuljahr hoffen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Schulbuchlisten 2014/2015 online

Die neuen Schulbuchlisten für das kommende Schuljahr stehen ab sofort online zur Verfügung.

Unter "Service" - "Schulbücher" finden Sie getrennt nach Klassenstufen die jeweiligen Listen als PDF-Dateien zum Ausdrucken.

Sollten sich in die Listen Fehler eingeschlichen haben, würden wir uns über eine entsprechende Rückmeldung freuen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Mündliches Abitur

Am Mittwoch, 4.6.14 und am Donnerstag. 5.6.14 finden am Jade-Gymnasium die mündlichen Abiturprüfungen statt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 11 haben an diesen beiden Tagen Studientage und damit keinen Unterricht.

Wir wünschen allen Abiturientinnen und Abiturienten erfolgreiche mündliche Prüfungen!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Projekt Schweineaugen

schweinauge aWenn im Biounterricht der Klasse 8 die Funktion des (menschlichen) Auges Thema ist, wird es für einige Schülerinnen und Schüler richtig spannend, ja man kann sagen, sie erleben den vorläufigen Höhepunkt in ihrem bisherigen Biounterricht.

Das gilt aber nicht für alle. Manche ziehen es vor (und haben auch das Recht dazu), lieber an Text und Bildern zu erfahren, welche Etappen das Licht beim Weg durch das Auge macht, bis es die Netzhaut und schließlich - als elektrisches Signal codiert - das Hirn erreicht. Doch die Mehrheit jeder Klasse geht gut vorbereitet und fast ohne Hemmungen, ausgestattet mit dem passenden Besteck, daran, das vor ihnen liegende Schweinsauge zu untersuchen.

schweineauge bAm Anfang ist die Aufregung groß, dann stellt sich aber bald Gelassenheit ein. Und wenn es dann gelingt, die Linse heraus zu präparieren und auf einen Schriftzug zu legen, so dass der Vergrößerungseffekt erkennbar wird, kann man stolz auf sein Geschick sein und bekommt von der Biolehrerin ein dickes Lob.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Projekt Papierbrücken in Physik Klasse 8

Papierbrückenbau in Klasse 8

Nachdem die Mädchen der Klassen 8 mit viel Phantasie und Leidenschaft Nudelbrücken gebaut hatten, waren nun die Jungen dran (der Physikunterricht in Klasse 8 wird nach Jungen und Mädchen getrennt unterrichtet.). Das vorgegebene Ziel: baut als Gruppe zu zweit oder dritt eine Brücke nur aus Papier und Kleber. Diese darf höchstens 300 g wiegen, muss mindestens mit einer 10 cm breiten Fahrbahn ausgestattet sein und soll eine Spannweite von 50 cm haben. Für die Bewertung des Brückenprojekts sind entscheidend die Dokumentation der Konstruktion, das Design, die Sorgfalt und der Aufwand sowie natürlich die Tragfähigkeit. Beim Bau der Brücke konnte man seine Phantasie und seine Kenntnissen zu Druck-und Zugkräften einsetzen. Natürlich war auch effektives Teamwork erforderlich, um in der gegebenen Frist ein passables Ergebnis abliefern zu können.

papierbruecken bDer Spaß an diesem Wettbewerb war allen anzumerken, im Engagement war die Spanne recht groß, aber die meisten Teams zeigten starken Einsatz und bekamen zurecht gute Noten.

Der Tragfähigkeitstest war natürlich der absolute Höhepunkt. Einige recht schön anzusehende Brücken knickten leider recht schnell schon bei etwa 3kg (physikalisch korrekt 30 N) ein, zwei Brücken zeigten aber eine erstaunliche Belastbarkeit und ihr Erfolg beruhte im Wesentlichen auf viele, viele eng gewickelte Papierrollen, die geschickt miteinander verbunden waren.

So gelang es Jannik, Jaron und Thore die Belastung bis auf 18560 g auszureizen, bevor die Brücke geräuschvoll um Gnade bat.

papierbruecken cUnglaublich aber, was Joost und Kjell gezaubert hatten: Nachdem der Kraftmesser mit maximal 35kg (35000 N) ausgereizt war, wurde Lasse überredet, sich mit seinem Körpergewicht von 46 kg(!) an die Brücke zu hängen. Und tatsächlich: sie hielt auch das aus, wenn auch nur für ein paar Sekunden.

Schade, dass dieses Experiment nicht wiederholbar ist. Die Brücke war danach perdu. Gut, dass ein paar Fotos das Papierwunder von Jaderberg dokumentieren!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Mathe wird geliebt

Schüler und Schülerinnen des Jade-Gymnasiums landen wieder auf vorderen Plätzen beim „Mathe Känguru-Wettbewerb“

 von links nach rechts vorn Luca, Lea und Celine, 2.Reihe Fenno, David, Tabea und Dana, 3.Reihe Anton, Tjark, Jan Hendrik Michael

Das hatten wir noch nie erlebt!“, staunt Mathelehrer Michael Rettberg, der schon zum 14. Mal den Mathe-Känguru-Wettbewerb an seiner Schule organisiert. Gleich vier Schüler der Klasse 7b - Tjark Bunjes, Anton Hößle, David Agostini und Fenno Fenne - kommen mit ihrer Punktzahl bundesweit auf Rang 1 und gehören damit zu den besten 1% in ihrer Altersklasse. Weitere vordere Plätze erkämpfen sich die Achtklässler Jan Hendrik Hagen, Franz Ulrich Scheuten und Joost Oltmanns und aus Klasse 7 Malte Niemeier mit jeweils einem 2. Rang, sowie mit einem 3. Rang Jan Küpperbusch aus Klasse 7, Celine Müller, Merle Messner und Josua Nafzger aus Klasse 5, Luca Kossack, Lea Nuske und Lasse Meyerjürgens aus Klasse 6 und Theresa Thiel aus Klasse 10.

„Die über Jahre kontinuierlich hohe Teilnehmerzahl von immer über 200 Schülerinnen und Schülern zeigt, dass die Mathelehrer unserer Schule mit viel Erfolg und gegen alle gängigen Vorurteile Interesse und Spaß an Mathe zu vermitteln vermögen.“ resümiert Schulleiter Günter Mertins angesichts der Erfolgsbilanz. Mit fast 900 000 Teilnehmern in Deutschland und international Millionen von Teilnehmern ist dieser Wettbewerb einer der größten überhaupt und erfasst Klasse 6 bis 12 (früher 13).

Das Bild zeigt von links nach rechts vorne die Erstplatzierten aus der 7b  - Anton Hößle, Fenno Fenne, David Agostini, Tjark Bunjes- und dahinter Michael Rettberg und Günter Mertins.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Kollegiumsfoto 2013/2014 online

kollegium2013 2014 600Das aktuelle Foto des Lehrerkollegiums des Jade-Gymnasiums steht online auf der Seite "Personen" - "Lehrer + Schüler" - "Kollegiumsfotos". Hier finden Sie auch viele ältere Aufnahmen der Lehrerinnen und Lehrer an der Schule.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Neues altes Kollegiumsfoto

Kollegium aus dem Schuljahr 1988/1989

Ein Foto des Lehrerkollegiums des Jade-Gymnasiums aus dem Schuljahr 1988/89 ist frisch online gestellt und auf der Seite "Personen" -> "Lehrer + Schüler" -> "Kollegiumsfotos" verfügbar. Zu finden ist das neue alte Bild ganz unten auf der Seite.

Aktuell sind tatsächlich noch 9 der dort zu sehenden Lehrerinnen und Lehrer am Jade-Gymnasium beschäftigt. Das Foto zeigt aber nicht das komplette Lehrerkollegium der Schule vor nunmehr 25 Jahren.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

April! April!

Der April tut was er will, so auch am Jade-Gymnasium.

Die große Fußhygieneaktion war ein Riesenspaß für die Organisatoren, aber auch für die Teilnehmer - selbst wenn bei vielen die Skepsis im Gesicht geblieben ist!

Ganz ungeschoren kamen auch die Lehrerinnen und Lehrer nicht davon: Ein "offizielles" Schreiben bot die Möglichkeit, im Rahmen eines zu erstellenden Korrekturkonzeptes, unkorrigierte Klassenarbeiten und Klausuren abzugeben, um von speziellen Korrekturkräften korrigiert zu werden. "Verkauft" wurde dieses Angebot als kleine Entlastung in Bezug auf die anstehende Arbeitszeitverlängerung. Vielen Lehrerinnen und Lehrern ging das "April-Licht" tatsächlich erst sehr spät auf.

Allen humorvollen Helferinnen und Helfern sei herzlich gedankt, alle Humorlosen seien bereits jetzt auf den 1.4.2015 verwiesen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Seite 41 von 53

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.