Back to Top

Geographiewettbewerb am Jade-Gymnasium

„Welcher Kontinent ist größer: Afrika oder Südamerika?" war eine von 10 Fragen in der ersten Runde des bundesweiten mit über 280 000 Teilnehmern größten Geographiewettbewerbes , der u.a. vom Verband der Schulgeographen getragen wird.

Jannik Bucken, Klasse 6d, konnte diese und weitere Fragen fast alle richtig beantworten, wurde Klassenbester. In einer zweiten Runde musste er gegen die anderen Klassensieger Eric Buß, Skye Helwig und Lisa Cordes antreten und errang dabei den Titel des Schulsiegers. Die Geographielehrerin und Organisatorin Maria Lahner-Janssen traut Jannik zu, auch bei der Landesrunde, die im März in Hannover stattfindet, gut abzuschneiden und mit etwas Glück auch in die Bundesrunde zu gelangen.

(Afrika ist von der Fläche und Bevölkerungszahl deutlich größer als Südamerika.)

Geographiewettbewerb 2014 am Jade-Gymnasium

Das Gruppenbild von der Preisverleihung zeigt von links nach rechts Schulleiter Günter Mertins, Skye Helwig, Eric Buß, Janik Bucken , Lisa Cordes und Maria Lahner-Janssen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Referendariat erfolgreich beendet

Sven Kromminga und Sebastian Winter verabschiedet

referendare

Sven Kromminga und Sebastian Winter haben ihr Referendariat am Jade-Gymnasium mit Erfolg absolviert und
ihre Abschlussprüfungen mit hervorragendem Ergebnis bestanden. Beide betonen, dass sie sich am Jade-Gymnasium gut aufgenommen fühlten
und die kollegiale Zusammenarbeit und das gute Miteinander mit den Schülerinnen und Schülern sehr zu schätzen wussten.

Herr Mertins bedankte sich herzlich für den engagierten und inspirierenden Einsatz bei den frisch gebackenen Junglehrern und wünschte ihnen im Namen des Kollegiums alles Gute für die Zukunft.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Arzt hätt’ ich nicht werden dürfen

Szenische Lesung am Jade-Gymnasium zu den Eichmann-Protokollen

eichmannAdolf Eichmann (1906-1962), SS-Obersturmbannführer und zentrale Figur bei der Organisation der Judenvernichtung, gilt als die Verkörperung des Schreibtischtäters. Die szenische Lesung des Schauspielerduos Harald Shandry und Bernd Surholt, „hannoversche kammerspiele“, zeigteAuszüge aus den Verhörprotokollen: Rechtfertigungen eines Mannes, der jegliche Verantwortung von sich weist – Prototyp einer Untertanenmentalität, die mit dem Dritten Reich keineswegs ausgestorben ist.

Schandry und Surholt rezitierten ohne Theatralik sondern mit kalter Nüchternheit und berührten die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 12 tiefer, als es im Geschichtsunterricht erreichbar wäre. Das zeigten die angespannte Stille während des Vortrags und die intensive Diskussion danach.

Saskia Wilgen, Geschichtslehrerin am Jade-Gymnasium, hat diese Veranstaltung organisiert, da sie damit eine Möglichkeit sieht, dass die Schüler zu „einem  nachhaltiges Geschichtsverständnis“ kommen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Book-Slam

bookslam1Eine "Bücherschlacht", ein "book-slam", fand am Dienstag, den 22.1.14, in der Mediothek statt. Auf besonders originelle Weise und auf 3 Minuten begrenzt stellten 5 SchülerInnen aus der Klasse 7a ihre Lieblingsbücher vor. Vorbereitet wurde der "book-slam" von Ilka Fröhlich und Lisa Nafzger aus dem 12. Jahrgang, die beide das Seminarfach "Kinder- und Jugendliteratur" bei Frau Bode besuchen. Die Schülerinnen stellten zusammen mit Niklas Nelke die Jury und bewerteten die Buchvorstellungen.

bookslam2Auf Platz 4 landete Jonathan Dittrich, der das Fantasiebuch "Eragon" vorstellte. Platz 3 nahm Lasse Bunjes mit einer kleinen medialen Vorstellung des Buches und des Filmes "Percy Jackson" ein. Auf Platz 2 stellte Johann Schröder auf kurzweilige Weise das Buch "Mark Mega" vor. Evke Spannhake und Meret Fees brachten gleich mehrere Bücher aus der Reihe "Die wilden Hühner" mit und begeisterten die Jury (und die Zuschauer) mit einem flotten Vortrag zu ihrem Lieblingsbuch "Die wilden Hühner und die Liebe". Alle TeilnehmerInnen wurden mit einem kleinen Präsent belohnt.

Ein Lob an Ilka und Lisa für die Idee und die Durchführung!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Betriebspraktikum mit Knuddelfaktor

Die Schülerinnen und Schüer der 10. Klassen des Jade-Gymnasiums befinden sich zurzeit im Betriebspraktikum, um Eindrücke und Erfahrungen aus dem Berufsleben zu erhalten.

Einen ersten Eindruck aus dem Praktikum der Zehntklässlerin Lara bei der NWZ vermittelt das nachfolgende Video:

lara2
NWZplay feiert den Weltknuddeltag

Lara berichtet weiter über zwei Praktikumsplätze ihrer Klassenkameradinnen:

lara1
Praktikantin Lara unterwegs

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Schüler helfen Schülern - ShS

Ein ganz neues Angebot bereichert ab sofort das Schulleben am Jade-Gymnasium. Die Einrichtung "ShS - Schüler helfen Schülern" soll es ermöglichen, dass ältere und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler jüngere Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 - 8, die Nachholbedarf in einzelnen Fächern aufweisen, unterstützen.

 Gegen eine relativ geringe Bezahlung erteilen die ShS-Trainer qualifizierte Nachhilfe, können sich bei Fragen und Problemen an Lehrkräfte des Jade-Gymnasiums wenden und sammeln Unterrichtserfahrung in der Einzelbetreuung oder in Kleinstgruppen.

Nähere Informationen über das ShS-Programm gibt es unter "Personen" - "Lehrer + Schüler" - "ShS".

Anmeldungen als ShS-Trainer müssen mit einem Formular erfolgen, das in der Mediothek erhältlich ist oder hier heruntergeladen werden kann. Das Formular muss für das 2. Halbjahr 2013/2014 bis zum 29. Januar 2014 in der Mediothek abgegeben werden.

Die Anmeldung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8, die die Unterstützung in Anspruch nehmen wollen, ist ebenfalls in der Mediothek erhältlich oder hier zum Download bereitgestellt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Infonachmittag Sekundarstufe II

Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 informieren sich über die Kurse

Foto: http://www.flickr.com/photos/mcleod/Am Mittwoch, 05. Februar 2014 von 16 bis 18 Uhr können sich alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 des Jade-Gymnasiums über die Fächerwahl in der Qualifikationsphase der Sekundarstufe II informieren.

Die Fachschaften, der Oberstufenkoordinator und Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 informieren und beraten und beantworten Fragen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Greta Rehfeld ist Stollenstrolch des Monats

Greta Rehfeldt
Ein Videoportät von Greta mit Aufnahmen aus dem Jade-Gymnasium gibt es auf der Seite Telekomfussball:

telekomfussball

Mit ihrem Tor im Spiel für den TUS Büppel hat Greta Rehfeld (6c) den Preis als "Stollenstrolch" im November gewonnen. Hier das Video von ihrem Tor:

Weitere Infos zu Gretas Sieg bei den Stollenstrolchen (auch mit Fotos aus dem Jade-Gymnasium) und hier ein Artikel auf der Sport-Website SpoX.com.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Volleyballspiel endet unentschieden

volleyb1Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien wurde das traditionelle AbiturientInnen-LehrerInnen Duell ausgetragen. Dieses Jahr
maß man sich im Volleyball.

Im ersten Satz wechselte immer wieder die Führung, bis am Ende die LehrerInnen knapp die Nase vorn hatten mit 25 zu 23.

Im zweiten Satz ließen sich die AbiturientInnen nicht die Butter vom Brot nehmen. Jugendliche Coolness und Athletik
siegte souverän über Erfahrung, Leidenschaft und Anmut mit 25 zu 17.

Eine große Kulisse von Schülerinnen und Schülern verfolgte das Spiel lautstark und parteiisch. Gute Szenen, von denen es eine ganze Reihe gab,
bekamen den verdienten Beifall, egal welche Seite dabei gut aussah.

Für den dritten entscheidenden Satz fehlte die Zeit, so dass man sich ganz im Geiste der Weihnachtszeit mit einem Unentschieden trennte.
Da der "Udo-Helms-Pokal "aus Topf und Deckel besteht, ging keine Mannschaft leer aus.

Siegerehrung mit Schulleiter Günter Mertins

Das LehrerInnen-TeamDas SchülerInnen-Team

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

 Weihnachtskonzert 2013

weihn2013

Das sehr gut besuchte Weihnachtskonzert des Jade-Gymnasiums erfreute
die jungen und erwachsenen Zuhörer mit klassischer orchestraler Musik von Händel und Mozart unter dem Dirigat von Bernd Erdmann, sowie weihnachtlichen Evergreens and Spirituals, die von den Chören unter Leitung von Almuth Hölzen und Olaf Stahl stimmungsvoll vorgetragen wurden. Als Kontrast zu den eher besinnlichen Beiträgen ließ es die Bigband mit Bernd Erdmann als Leader so richtig fetzen mit „A Hard Day's Night". Die Jazzcombo spielte u.a. zwei sehr fröhliche Stücke von Hancock, in denen mit Nils Kochskämper ein exzellenter Percussionist am Marimbaphon das Publikum verzauberte.

Den Gesangssolisten Nele Eckbauer, Jana Malou Hoppe, Nina Graw und Carolin Lange gelang es mit ihren temperamentvoll vorgetragen rockigen und jazzigen Stücken insbesondere das jugendliche Publikum zu begeistern. Ein besonderer Höhepunkt war für viele das mit großer Konzentration und Intensität dargebotene „Platena" von Buckethead, das Jari Bureck und Falk Sudmann mit ihren Gitarren sehr bewegend interpretierten. Lang anhaltender und verdienter Applaus belohnte am Ende alle Akteure für ihren Einsatz.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Lyrikwettbewerb der Mediothek

Lyrikwettbewerb

Karina Haferkamp rief für die Mediothek in der Vorweihnachtszeit alle Schülerinnen und Schüler
zu einem Lyrikwettbewerb auf. Die schönsten drei Gedichte wurde prämiert.

Den 1. Preis erhielt Lina Kochskämper, den 2. Preis Melissa Kowal und den 3. Preis Nikolaus Demme. Den Sonderpreis konnte Luzian Krautstein entgegennehmen.

Das Bild zeigt von links Lina, Frau Haferkamp, Melissa, Luzian und Nikolaus.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Frankreichaustausch 2013

Die Austauschgruppe 2013

Eine lebendige Fremdsprache zu unterrichten bedeutet nicht nur, den Schülern* gewisse Kompetenzen und Fertigkeiten zu vermitteln, sondern vor allem auch die Schüler und Schülerinnen zu motivieren, in der Fremdsprache zu kommunizieren, sowie Interesse für Land und Leute zu wecken. Unser Austausch ermöglicht den jungen Menschen nicht nur, ihre sprachlichenKenntnisse zu verbessern, sondern auch einen Einblick in das französische Schulsystem zu bekommen, das Familienleben in Frankreich kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Der Austausch ist insofern die Finalität des Unterrichts und daher ein wesentlicher pädagogischer Bestandteil. Wir freuen uns, mit Frau Milard, Rektorin unserer Partnerschule in der Vendée, die richtige Partnerin gefunden zu haben. Mit ihr wollen wir weiter zusammenarbeiten. Mit ihr feiern wir nächstes Jahr unser 10-jähriges Jubiläum. Wir sind stolz darauf, dass unsere „kleine Schule“ (die zweite Partnerschule zählt über 1300 Schüler) auf eine so lange Freundschaft zurückblicken kann und wir freuen uns jedes Jahr wieder, unseren Schüler und Schülerinnen den Austausch mit Frankreich anbieten zu können.

Wer sind unsere Partner? Das collège Les Lauriers in Saint-Jean-de-Monts (ca. 300 Schüler), dessen Leitung Frau Milard übernommen hat, empfängt nach einem Partnerwechsel dieses Jahr zum zweiten Mal unsere Schüler. Um das Angebot zu erweitern, findet seit diesem Schuljahr eine weitere Kooperation mit dem lycée Notre-Dame (über 1300 Schüler) in der nahe liegenden Stadt Challans statt.

Wer fährt überhaupt mit? Das Sprachniveau ist bei der Entscheidung untergeordnet. Viel mehr zählt die Motivation, die Neugier. Unsere Fachschaft legt großen Wert darauf, dass der einwöchige Austausch, im Gegensatz zum ebenso in unserer Schule angebotenen langfristigen Austausch, für jeden Schüler offen bleibt.

Dieses Jahr nahmen 21 Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen daran teil.

Die betreuenden deutschen und französischen LehrerinnenAm 25. September ging es los. Nach einer langen, aufregenden Fahrt (einige Schüler flogen zum ersten Mal) erreichten wir gegen 16.00 Uhr unser Ziel. Vor der Schule warteten die jungen Deutschengespannt auf ihre Gastfamilien. Der größte Teil besuchte mit ihren französischen Austauschpartnern das collège, sieben Schülerinnen wurden im lycée untergebracht. Die betreuenden Lehrkräfte waren ebenfalls aufgeteilt: Frau Facius begleitete die deutschen Schüler im collège, Frau Wolff die Schüler im lycée. An den Exkursionen nahmen alle Schüler und Schülerinnen gemeinsam teil, somit konnten sie ihre Erfahrungen regelmäßig austauschen.

Das abwechslungsreiche Programm ermöglichte den jungen Menschen die Region kennen zu lernen. Es wurden zwei Ausflüge an die Küste unternommen. Wir verbrachten einen Tag auf der Insel Noirmoutier. Dort besichtigten wir unter anderem eine Salzwiese. Dank eines Vortrags über die Meersalzgewinnung erfuhren die Schüler viel über die Bedeutung des Fleur de Sel in der Region. Am 1. Oktober fuhren wir zu einem kleinen Fischerdorf, St.Gilles Croix de Vie. Dort besichtigten wir das maison du pêcheur, das heute ein Museum über die Lebensweise der Fischer in diesem Ort beherbergt.

Gemeinschaft stärken an der KletterwandDurch eine Rallye durch die Stadt konnten die Schüler Challans bzw. Saint-Jean-de-Monts, wo wir sogar persönlich vom Bürgermeister André Ricolleau im Rathaus empfangen wurden, erkunden.

Die Gastfamilien gestalteten das Wochenende. Am Montag erfuhren wir, wie unterschiedlich das Wochenende für unsere Schüler und Schülerinnen verlaufen war.

Selbstverständlich nahmen die deutschen Schüler auch am Schulleben teil und begleiteten ihren Partner bzw. ihre Partnerin in den Unterricht. Im collège wurden darüber hinaus ein Sportfest sowie das Abschlussfest am 1. Oktober organisiert.

Nach einer Woche in Frankreich kamen allereich an Erfahrung zurück nach Deutschland. Einige hatten ihre Ängste überwunden (und die Eltern auch), andere Freundschaften geschlossen und alle die wichtige Erfahrung gemacht, dass sie trotz anfänglicher Schwierigkeiten zurecht kamen.

Jetzt warten wir alle sehnsüchtig auf den vor den Osterferien geplanten Rückbesuch aus Frankreich. Wir werden uns bemühen, ein ebenso abwechslungsreiches Programm anzubieten.

Wie jedes Jahr ließen sich während dieser Woche einige Schülerinnen vom Frankreichfieber anstecken und entschieden, den Austausch auf drei Monate zu verlängern, sowie Anja B., die ab Januar das collège in Saint-Jean-de-Monts besuchen wird. Mit ihrer Gastfamilie verstand sie sich so gut, dass ihre Gasteltern sich schon während der Abschiedsfeier bereit erklärten, Anja für ein Trimester aufzunehmen. Zwei weitere Schülerinnen werden voraussichtlich nächstes Jahr ebenso drei Monate im schönen Frankreich verbringen. Diese einzigartige Möglichkeit, Schüler/Innen für so lange Zeit in Frankreich zu beherbergen, verdanken wir Frau Milards Engagement, aber auch unserer für den Langzeitaustausch zuständigen Kollegin Frau Bode-Brendes, die sich immer um eine Austauschmöglichkeit für jeden interessierten Schüler bemüht. Neben den offiziellen Programmen Voltaire (sechs Monate) und Sauzay (drei Monate) können unsere Schüler und Schülerinnen auch drei Monate in unseren Partnerschulen aufgenommen werden. Das Angebot nehmen jährlich mehrere Schüler wahr.

Liebe Schüler, liebe Schülerinnen, wir würden uns freuen, wenn ihr weiterhin Interesse an unserem Austausch zeigt. Gerne nehmen wir Euch mit auf die Reise. Es wird Euch gefallen!

Liebe Eltern, wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Kinder anvertrauen.

 Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weihnachtskonzert 2013

Zum diesjährigeWeihnachtskonzert 2013n Weihnachtskonzert lädt das Jade-Gymnasium alle Eltern, Schüler, Lehrer und Freunde der Schule herzlich ein.

Am Mittwoch, 18. Dezember 2013 beginnt das Konzert um 18.30 Uhr in der Aula der Schule.

Chöre, Orchester, Big-Band, Jazz-Combo und der Instrumentalkreis des Jade-Gymnasiums werden mit ihren Darbietungen das Publikum verzaubern und die vorweihnachtliche Stimmung bereichern.

Der Eintritt zu dem traditionellen Konzert ist wie immer frei.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Seite 42 von 52

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.