Back to Top

E.A.E.T. - Erstes Allgemeines Ehemaligen-Treffen am Jade-Gymnasium

Sonntag, 23.12.2012 von 16.00 - 18.00 Uhr in der Schulmensa.

Eingeladen sind a l l e ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Jade-Gymnasiums.
Eine gute Gelegenheit bei Kaffee, Tee und Gebäck Erinnerungen und Neuigkeiten auszutauschen und seinen alten Lehrern zu begegnen. Alle Räume stehen zur Besichtigung offen.
Bitte weitersagen, Verabredungen treffen und kommen!
Bei Fragen und Ideen bitte an Michael Rettberg wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel. 04454-1260 (priv) oder 04454-97887-24 (Mediothek)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Neu am Jade-Gymnasium

Neu am Jade-Gymnasium
Frieda Mertins, Sven Kromminga und Sebastian Winter beginnen mit dem Start des neuen Schuljahres ihren Dienst am Jade-Gymnasium.

Frau Mertins, Diplom-Künstlerin, unterrichtet Kunst in verschiedenen Klassen und Kursen. Frau Mertins war früher selbst auch Schülerin des Jade-Gymnasiums.

Herr Kromminga und Herr Winter sind Referendare des Studienseminars Wilhelmshaven, deren Ausbildungsschule nun das Jade-Gymnasium ist.

Herr Kromminga unterrichtet die Fächer Politik/Wirtschaft sowie Erdkunde, Herr Winter die Fächer Englisch und Kunst.

Das Jade-Gymnasium wünscht allen dreien einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Referendariat erfolgreich abgeschlossen

Ihr Referendariat haben Jana Motzek (Biologie / Deutsch) und Dr. Markus Gärtner (Musik / Geschichte) erfolgreich mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen.

Beide sind auch in der glücklichen Lage, in der Region eine Stelle gefunden zu haben - Frau Motzek an der KGS Rastede, Herr Gärtner am Mariengymnasium Jever.

Das Jade-Gymnasium gratuliert den beiden zu ihrem Erfolg und wünscht ihnen für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Science-Truck am Jade-Gymnasium

Wattenmeerforschung im rollenden Labor

sciencetruck1Als der 12 m lange Truck auf den Schulhof des Jade-Gymnasiums rangiert wurde und sich dann zu einem großen Klassenraum entfaltete, waren die Zehntklässler schon sehr beeindruckt. Das steigerte sich noch, als sie den Truck betreten konnten, dessen Inneres  mit modernster multimedialer Technik und digitalen Mikroskopen ausgestattet ist und in einem mystisch blauen Licht erstrahlt. Die Oldenburger Biologieprofessorin Corinna Hößle, ihre Studenten und Studentinnen sciencetruck2und das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM),vertreten durch Holger Winkler, hatten ein Konzept erarbeitet, wie Schülerinnen und Schüler durch forschendes Lernen die Vielfalt und Einzigartigkeit des Wattenmeeres, aber auch seine Gefährdung erfahren könnten. Mit dem rollenden Labor, gechartert von der Uni Groningen, erprobten die angehenden Biolehrer und –lehrerinnen ihre Ideen schon an anderen Schulen, bevor sie nach Jaderberg kamen. Die Begeisterung, mit der die Jaderberger Gymnasiasten experimentierten und die Sachkunde, die sie anschließend bei einer lebhaften Diskussionen zu den potentiellen Auswirkungen des Klimawandels und zu Aspekten des ökologisch-ökonomischen Interessenstreits demonstrierten, bewiesen,wie gut das Konzept griff.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Projekt Tauschbücherei

BZTG Oldenburg unterstützt Jade-Gymnasium bei einem Projekt

Tauschbörse

Phil , Jan-Ole, Karla und Dörthe aus der 10d des Jade-Gymnasiums waren sofort begeistert von der Idee, eine alte Telefonzelle in eine Tauschbücherei umzuwandeln und diese dann zentral im Dorf aufzustellen. „ Zwei bringen, zwei nehmen“ ist das Prinzip dieser offenen Bücherei und Beispiele in anderen Orten zeigt, dass solche Einrichtungen intensiv und schonungsvoll genutzt werden.

Die alte Telefonzelle zu reparieren und mit Regalen auszustatten erforderte allerdings handwerkliches Können im Umgang mit Holz, Metall und Kunstharzen, über das die vier Gymnasiasten nicht verfügten, und so waren sie froh, dass Piet Busboom aus Jaderberg und Lehrer an dem Bildungszentrum für Technik und Gestaltung (BZTG) in Oldenburg, daraus ein Projekt für seine Schüler im Berufsfindungsjahr machte. „Meine Schüler brauchen im besonderen Maße Motivation und die wird ihnen hier gegeben, denn sie leisten etwas, was auch außerhalb ihrer Schule Anerkennung findet.“, hob Piet Busboom hervor. Die Schulleiter Günter Mertins vom Jade-Gymnasium und Wolfgang Meyer vom BZTG dankten den Schüler und Piet Busboom für ihr Engagement und bekräftigten sie in ihrer Absicht, neue Projekte mit dem Jade-Gymnasium anzugehen.

Die Jaderberger Gymnasiasten kümmern sich jetzt zusammen mit ihrem Klassenlehrer Michael Rettberg um die künstlerische Außengestaltung der Telefonzelle und hoffen, diese nach den Sommerferien einweihen und betreuen zu können. Bürgermeister Henning Kaars freut sich über diese Initiative und hat die Unterstützung der Gemeinde bei der Aufstellung zugesagt.

Wer für die Erstausstattung gut erhaltene und gern gelesene Bücher zur Verfügung stellen möchte, kann sich an die Mediothek des Jade-Gymnasiums wenden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 04454 978874.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Sommerkonzert 2012

Sommerkonzert 2012Wie in jedem Jahr lädt das Jade-Gymnasium auch in diesem Sommer ein zum großen Sommerkonzert.

Alle Musikgruppen des Jade-Gymnasiums sowie das Orchester des Bert-Brecht-Gymnasiums Dortmund, mit dem das Jade-Gymnasium seit vielen Jahren einen Orchesteraustausch pflegt, bieten am Mittwoch, 27. Juni 2012 ab 19:30 Uhr 18 Uhr*) ihr abwechslungsreiches Repertoire dar.

Das Konzert findet in der Aula des Jade-Gymnasiums statt. Der Eintritt ist - wie immer - frei.

 

*) (geändert wegen des EM-Halbfinales)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Arbeitstreffen der Oberstufendirektorinnen und Oberstufendirektoren

(Ostfriesische Direktoren Acht)

Gastgeber des Arbeitstreffens der ostfriesisch-friesischen Oberstudiendirektorinnen und Direktoren, das in der Regel zweimal jährlich stattfindet, war diesmal das Jade-Gymnasium in Jaderberg.

Gesprächsgrundlage sind jeweils neue Erlasse und Vorschriften sowie ein reichhaltiger Erfahrungsaustausch über Belange des Schulalltages.

Der Gastgeber bekommt jeweils Gelegenheit, seine Schule in ihrer Besonderheit darzustellen.

Die Tagung endete am frühen Nachmittag.

Die ostfriesischen Acht

von unten links

  1. Reihe: Frau Steckhan (Käthe-Kollwitz Gymnasium, W’haven)

Frau Levin (Studienseminar W’haven)

Frau Geisler (Lothar-Meyer-Gymnasium, Varel)

Frau Palenzatis (Nieders. Internatsgymnasium, Esens)

  1. Reihe: Herr Müttel (Ubbo-Emmius-Gymnasium, Leer)

Herr Visser (Teletta-Groß-Gymnasium, Leer)

Herr Brumloop (Gymnasium Westerstede)

Herr Mertins (Jade-Gymnasium, Jaderberg)

  1. Reihe: Herr Schröder (Gymnasium Ulricianum, Aurich)

Herr Grätz (Ulrichsgymnasium, Norden)

Herr Timmermann (Mariengymnasium, Jever)

  1. Reihe: Herr Stracke (Johannes-Althusius-Gymnasium, Emden)

Herr Kracke (Gymnasium am Treckfahrtstief, Emden)

  1. Reihe: Herr Lamkemeyer (Gymnasium Papenburg)

Herr Osterloh (Inselschule Wangerooge)

nicht auf dem Foto abgebildet:

                        Herr Prof. Dr. Sjuts (Studienseminar Leer)

                        Herr Dr. Schröter, Gymnasium Rhauderfehn

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Helfen Sie mit!

Das Jade-Gymnasium benötigt Spenden, um z.B. die Ausstattung der AGs zu verbessern und erweitern. Mit dem Bildungsspender können Sie bei Ihrem nächsten Online-Einkauf die Schule unterstützen. Für den Käufer entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten!

Wir hoffen, dass viele Eltern und Freunde des Jade-Gymnasiums in Zukunft bei Ihren Bestellungen den Umweg über http://www.bildungsspender.de/jade-gymnasium gehen. Zweck und Gegenstand des Bildungsspenders ist die ideelle, materielle und finanzielle Förderung ebenfalls als gemeinnützig anerkannter Einrichtungen wie Vereine, Stiftungen, Gesellschaften, Körperschaften oder Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Sie können bei Ihrem Internet-Browser den Link des Bildungsspenders als Favoriten speichern, damit Sie bei Ihrem nächsten Online-Einkauf nicht vergessen, den Weg über den Bildungsspender zu gehen. Diese Möglichkeit, Spenden zu sammeln, funktioniert nämlich nur, wenn möglichst viele mitmachen!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Känguru 2012

Mathematikwettbwerb mit 213 Teilnehmern

Am Jade-Gymnasium wurden am Montag die Preisträger des Känguruwettbewerbs ausgezeichnet. 213 Schülerinnen und Schüler nahmen dieses Jahr teil. Phil-Justin Niemeyer aus Wiefelstede erzielte das beste Ergebnis in den 10. Klassen.

kanguru2012213 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr am Känguruwettbewerb teilgenommen. Schulleiter Günter Mertins (rechts) zeichnete am Montag die Preisträger des Wettbewerbs, der weltweit ausgerichtet wird, aus. Phil-Justin Niemeyer aus Wiefelstede (vorne) erzielte mit 117 Punkten das beste Ergebnis in den 10. Klassen. Michael Rettberg, Mathematik-Lehrer und Organisator des Wettbewerbs, zeigte sich sehr zufrieden. „Es hat sehr viele überraschend gute Ergebnisse gerade von Schülern gegeben, die ansonsten nicht unbedingt im Mathematik-Unterricht glänzen.“ Im Känguruwettbewerb müssen 30 Aufgaben in nur 70 Minuten gelöst werden. Bundesweit haben das in diesem Jahr mehr als 800 000 Schüler versucht.

Ein Video von NWZ-TV ist online.

Die Liste der Besten ist hier abrufbar.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Telefonzelle gestalten

telefonzelleEine ausgediente Telefonzelle soll als Tauschbücherei aufgestellt werden: Mit einer Grundausstattung von ca. 150 Büchern versehen soll jeder kostenlos Bücher aus der Telefonzelle ausleihen können. Auch eigene Bücher, die der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden können, sollen eingestellt werden können.

Für diese Aktion der Mediothek des Jade-Gymnasiums ist ein Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem es um die attraktive und kreative Gestaltung der Außenflächen der künftigen Tauschbücherei geht. Auf einem Plan im Maßstab 1:10 kann man seine Ideen zu Papier bringen und bis zum 30. Mai beim Projektteam einreichen.

Nähere Informationen dazu gibt es über folgende Dokumente:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Zeitzeuge Otto Uthgenannt am Jade-Gymnasium

Otto Uthgenannt„Könnt Ihr euch das vorstellen?“, fragte Otto Uthgenannt wiederholt die 15- bis 16 jährigen Schüler und Schülerinnen des Jade-Gymnasiums, als er ihnen von den extremen Lebensbedingungen der Kinder im Konzentrationslager Buchenwald erzählte. Der heute 77-Jährige musste als Dreijähriger nicht nur verkraften, wie sein Vater in der Reichskristallnacht von den Nazis geschlagen und gedemütigt wurde, sondern hatte auch 5 Jahre lang im Jungenlager von Buchenwald unter Hunger, Gewalt und Drangsalierungen zu leiden. Die Befreiung im April 1945 durch die US-Army bekam für ihn und seinen Freund David eine besondere Dramatik, wurde dadurch doch David in letzter Minute vor der Gaskammer gerettet. „Wer sollte da nicht an Engel glauben, die nie zu spät kommen, wie in der Geschichte von Abraham und Isaak?“ Von den 72 Angehörigen des damals 10-Jährigen hatte allerdings keiner einen Schutzengel, der sie vor der Ermordung durch die Nazis bewahrte. Otto Uthgenannt kam ins Waisenhaus, begann dort erst Schreiben, Rechnen und Lesen zu lernen, machte schließlich nach Abitur und Studium Karriere bei Sony und war als Manager weltweit tätig. Auf die Frage einer Schülerin „Warum leben Sie trotz der bösen Erlebnisse jetzt in Deutschland und nicht in Israel?“ antwortet Otto Uthgenannt: „Ich vergesse nicht, aber ich habe vergeben. Als Überlebender von Buchenwald habe ich jeder Gewalt abgeschworen. Als Pazifist in Israel leben, das kann ich nicht.“

Harald Ritterhoff, der die Schüler in Geschichte unterrichtet und Otto Uthgenannt als Zeitzeugen eingeladen hatte, ist überzeugt:. „Nur mit Zeitzeugen, von denen es immer weniger gibt, können wir unseren Schülern das Ungeheuerliche jener Zeit wirklich vorstellbar machen.“

Das Foto zeigt Otto Uthgenannt während seines Vortrages in der Mediothek des Jade-Gymnasiums.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Matheass Theresa Thiel kämpft für Niedersachsen

Theresa ThielTheresa ist erst 14 Jahre alt und damit eine der jüngsten, die sich für das Bundesfinale der Matheolympiade in Frankfurt/Main qualifiziert haben. Dort wird sie am kommenden Wochenende als Mitglied einer vierzehnköpfigen Mannschaft die Farben Niedersachsen vertreten und versuchen, gegen starke Konkurrenz vor allem aus den neuen Bundesländern zu bestehen. Die Wiefelstederin besucht seit der 5.Klasse das Jade-Gymnasium und gehört zur Mathe-Talent-AG, aus der in den vergangenen Jahren eine Reihe Medaillengewinner auf Landesebene hervorgegangen sind.

„Großes mathematisches Talent, Beharrlichkeit und gute Nerven in Wettbewerbssituationen machen Theresa so stark“, freut sich Mathematiklehrer Michael Rettberg und hofft, dass Theresa mit den zwei mehrstündigen Klausuren gut klar kommt. Theresa fühlt sich gut vorbereitet und ist ganz zuversichtlich, zumal sie auch in einem Mathetrainingscamp der Uni Göttingen extra fit gemacht wurde.

Die Bilder zeigen Theresa Thiel als Preisträgerin der Matheolympiade Niedersachsens.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Ehemaligen-Treffen

Erstes Allgemeines EhemaligenTreffen am Jade-Gymnasium. Sonntag, 23.12.2012 von 16.00 - 18.00 Uhr in der Schulmensa.

Eingeladen sind a l l e ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Jade-Gymnasiums.

Eine gute Gelegenheit bei Kaffee, Tee und Gebäck Erinnerungen und Neuigkeiten auszutauschen und seinen alten Lehrern zu begegnen.

Alle Räume stehen zur Besichtigung offen.

Bitte weitersagen, Verabredungen treffen und kommen!

Bei Fragen und Ideen bitte an Michael Rettberg wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel. 04454-1260 (priv) oder 04454-97997-24 (Mediothek)

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Seite 49 von 52

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.